Tanz des Monats April: SALSA UND MERENGUE

Auch wenn Salsa und Merengue unbestritten ihren Ursprung in Lateinamerika haben, zählen sie doch nicht zu den klassischen Lateintänzen. Sie haben sich als Modetänze etabliert und werden auch in Europa immer beliebter. Seit vielen Jahren gibt es einen regelrechten Run auf Salsa-Partys.

In Deutschland werden hauptsächlich zwei Salsa-Stile unterrichtet: Der kubanische Stil und der New York Stil. Sie unterscheiden sich im Wesentlichen durch die Ausführung der Schritte und die Varianz der Figuren (im Kuba-Stil legt man mehr Wert auf Exaktheit, im New York Stil wird mehr improvisiert). Im Tanzstudio Stoll lernen Sie die kubanische Salsa. Festgelegte Schritte und Abfolgen fallen uns Mitteleuropäern in der Regel leichter.

Merengue ist ein Partytanz, der einfacher nicht zu lernen ist. Im Grundschritt tritt man lediglich im Takt von einem auf den anderen Fuß, in den Figuren sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Auf die Tanzfläche und los. Wer Füße und Ohren hat, kann Merengue tanzen. Wer noch ein paar Hüftbewegungen einfließen lässt, fühlt sich ein bisschen wie in der Karibik.

Und hier können Sie Salsa und Merengue im Tanzstudio Stoll lernen:

Tanz Club (alle Stufen)

Latin Moves

Fortgeschrittenen-Kurse